Zurück zur Übersicht

Länderprofil USA (2010)

Länderprofil USA (2010)

Nach Französisch und Spanisch ist Deutsch mit circa 94.000 Studierenden die am dritthäufigsten gewählte Fremdsprache an US-amerikanischen Hochschulen. Das Interesse amerikanischer Studierender an Aufenthalten in Deutschland nimmt zu; im Fokus stehen dabei aber eher Kurzaufenthalte von wenigen Wochen und die Teilnahme an englischsprachigen Angeboten. Deutschland rangiert Angaben der UNESCO zufolge als Zielland für amerikanische Gaststudierende auf Platz fünf hinter England, Kanada, Frankreich und Australien. Für deutsche Studierende sind die Vereinigten Staaten wiederum das viertwichtigste Zielland nach Österreich, England und den Niederlanden. In der Diskussion um die Hochschulreformen in Deutschland wird das amerikanische System oft als Modell herangezogen und dabei vor allem das professionelle Fundraising, die gute Ausstattung oder die hervorragenden Betreuungsrelationen als vorbildhaft zitiert. Dieses Bild spiegelt jedoch lediglich einen vergleichsweise kleinen Ausschnitt des US-Hochschulsystems wider, nämlich die Situation an privaten Universitäten.